Kulturmarketing - unverzichtbar in der Mediengesellschaft

Kulturmarketing

Ob ein Konzert mit Herbert Grönemeyer oder eine Lesung von Julia Zeh. Ob ein Vortrag von Iris Berben oder eine Aufführung der Berliner Philharmoniker. So vielseitig wie die Angebote in Sachen Kultur heutzutage sind, so groß sind auch die Herausforderungen. Die die veränderte Medienlandschaft, der Vormarsch des Internets und die weltweiten Netzwerke haben an die Erwartungen gegenüber Kultur, an die Ansprüche wie auch die Vermarktung von Kultur gänzlich neue Anforderungen gestellt. Wer als Kulturmanager im Konzert von Veranstaltern und Finanziers, von Medien wie von Zuschauern gehört werde möchte, braucht deshalb ein professionelles Kulturmarketing.

Seit etlichen Jahren ist schon ist der Trend zu beobachten, dass sich Künstler wie Kultureinrichtungen ganz gezielt einer Abteilung Kulturmarketing bedienen. Mit dem Ziel, die kulturellen Aktivitäten effizienter zu vermarkten, sind die Mitarbeiter in diesem Bereich bemüht, Kontakte zu den Medien, aber auch zu potenziellen Veranstaltern aufzubauen und dauerhaft zu etablieren. Oftmals angesiedelt an die klassische Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist es über eine Vielzahl an Instrumenten möglich, für Aufsehen und eine verbesserte Wahrnehmung zu sorgen. Alternativ nutzen Einrichtungen auch professionelle und im Kulturmarketing erfahrene Agenturen, die aufgrund ihrer Kontakte Lobbyarbeit machen können.

Termine und Presseinformationen mi den notwendigen Details zu kommunizieren, gehört sicher zum kleinen Einmaleins im Kulturmarketing. Anspruchsvoller ist es dagegen, mit aktiven Marketinginstrumenten in der Öffentlichkeit ein solches Interesse zu erzeugen, dass Zuschauer wie Veranstalter unbedingt an dem Ereignis teilnehmen oder ein Kunstwerk erwerben möchten. So werden bei neu erscheinenden Büchern oftmals über den Weg des Vorabdrucks Mini-Skandale produziert, die kurzzeitig für Wirbel sorgen und die Auflage steigern sollen. Flankierend setzen die Marketer auf Talkshows und TV- bzw. sonstige Medienauftritte, die über die Popularität eines Künstlers für ein größeres Interesse sorgen.

Eine weitere Säule sind Preisausschreiben, Gewinnspiele und Verlosungen von Tickets. Traditionell gibt es eine große Zahl von Interessenten, die es lieben, sich an solchen Aktionen zu beteiligen. Im Gegenzug zur der Verlosung findet dann eine mediale Berichterstattung statt, so dass Medium wie Veranstalter profitieren. Nicht zuletzt sucht sich gutes Kulturmarketing exklusive Medienpartner, mit deren Hilfe sie ein bestimmtes Event erfolgversprechend vermarkten kann.